Strohunterstand brennt 

Zu einem brennenden Strohunterstand wurden am Samstagmorgen die Feuerwehren der Samtgemeinde Lindhorst nach Beckedorf in die Feldstraße alarmiert. Beim eintreffen der ersten Kräfte brannte, der mit Stroh vollgefüllte Wellblechunterstand, in voller Ausdehnung. Sofort wurde eine Riegelstellung zu der in unmittelbarer Nachbarschaft stehenden Maschinenhalle aufgebaut, um ein übergreifen auf diese zu verhindern. Um genug Wasser an der Einsatzstelle zuhaben wurde eine Wasserversorgung aus einer im Dorf liegenden Zisterne aufgebaut und eine weitere Zisterne des Bauernhofes genutzt. Die nachalarmierte Feuerwehr Sachsenhagen baute unterdessen mit Hilfe ihres Schlauchanhängers eine weitere Wasserversorgung zu einem ca. 1500m entfernten Hydranten auf. Mithilfe eines Baggers der Firma Mensching wurde das Stroh anschließend aus der Halle geholt und auf einer Freifläche abgelöscht. Diese arbeiten zogen sich bis zum Nachmittag hin. Eingesetzt waren die Feuerwehren Lindhorst, Beckedorf, Lüdersfeld, Vornhagen, Heuerßen und Sachsenhagen mit  73 Kräften. Ein Rettungswagen des DRK stand aufgrund der hohen Temperaturen zur Sicherung der Feuerwehrkräfte in Bereitstellung.
Fotos: Presseteam Samtgemeinde Sachsenhagen
Dieser Beitrag wurde unter Einsatzberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.