Neuer Ortsbrandmeister in Wölpinghausen,

Feuerwehr der Generationen

Am 06. Januar 2018 eröffnete Ralf Hermann, Orts- und Gemeindebrandmeister, die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wölpinghausen.  Ein sehr wichtiger Punkt auf der Tagesordnung: Wahl des Ortsbrandmeister und seines Stellvertreters.

(vlnr) Björn Wolter, Thomas Hein, Ralf Hermann

Da Ralf Hermann im Oktober 2017 zum Gemeindebrandmeister berufen wurde, galt es nun die Position des Ortsbrandmeisters in Wölpinghausen neu zu besetzen. Als Gemeindebrandmeister löste Hermann Joachim Muth, der 16 Jahre das Amt bekleidete ab. Hermann führte die Wehr Wölpinghausen seit elf Jahren, war zuvor drei Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister. Nach Wahlvorschlägen aus der aktiven Abteilung und schriftlicher Stimmabgabe wählten diese Thomas Hein zum ihrem neuen Ortsbrandmeister, zu seinem Stellvertreter Björn Wolter. Beide wurden mit überragender Mehrheit gewählt. Herzlichen Glückwunsch. Der scheidende Ortsbrandmeister überreichte dann seinem Nachfolger symbolisch den Schlüssel für das Feuerwehrhaus mit den besten Wünschen.

 

 

Ernst Overmeyer geehrt von Joachim Muth

Im Laufe der Versammlung wurde  eine ganz besondere Ehrung vollzogen.  Ernst Overmeyer wurde  mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen e.V. für 60 jährige Mitgliedschaft geehrt. Ralf Hermann bedankt sich ausdrücklich für die geleistete Unterstützung, besonders hervorzuheben ist die Gründung der Jugendfeuerwehr durch Overmeyer.

 

 

Eine Feuerwehr der Generationen

 

„Juhu…die Kinderfeuerwehr ist wieder da“: so Simone Hermann, Kinderfeuerwehrwartin. Freudig berichtet sie, dass mittlerweile wieder elf Kinder bei den „Feuerwölpis“ aktiv sind, bei denen Spiel und Spaß in Verbindung mit Feuerwehrthemen im Vordergrund stehen. Als weiteres Highlight des Abends wechselten die vier Jugendfeuermitglieder Antigone Wittke, Annika Brandes, Till Bohnhorst und Timo Hermann in die Aktiven Abteilung. Das Besondere, alle waren auch in der Kinderfeuerwehr und Bohnhorst und Hermann sogar Gründungsmitglieder der Kinderfeuerwehr.

Darüber hinaus sind einige Familien in Wölpinghausen so eng mit der Feuerwehr verwachsen, dass der „Opa“ in der Alterabteilung ist, der Schwiegersohn und Enkel bei den Aktiven, ein Enkel in der Jugend- , Enkel und Urenkel sich  in der  Kinderfeuerwehr beteiligen.                       = Feuerwehr der Generationen =

Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Thomas Hermann und Frank Schrage geehrt.

Befördert wurden Lars Pommer und Daniel Hohmeier zum Oberfeuerwehrmann, Marvin Wolter und Maik Brandes zum Hauptfeuerwehrmann.

(vlnr) Thomas Hein, Ernst Overmeyer, Björn Wolter, Lars Pommer, Annika Brandes, Maik Brandes, Timo Hermann, Till Bohnhorst, Marvin Wolter, Daniel Hohmeier, Antigone Wittke, Frank Schrage

Aktuell besteht die Wehr aus 194 Mitgliedern, in 2017 konnten drei neue Mitglieder gewonnen werden. Es mussten 27 Einsätze geleistet werden, 2016 waren es 21. Damit ist auch hier die Zahl der Einsätze gestiegen, insbesondere bei der Technischen Hilfeleistung.

Die Gäste bedankten sich für das hervorragende ehrenamtliche Engagement. Insbesondere hob Heiko Tadge, Mitglied des Kreistag und im Ausschuss für Rettungswesen tätig,  hervor wie wichtig die Feuerwehr als Bindeglied  und damit ein auch großer Pfeiler der Gesellschaft ist.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.