Landwirt verhindert Schlimmeres, Wölpinghausen

Aus ungeklärter Ursache entzündete sich am Freitagmittag Stroh an einem Fahrzeugunterstand in Wölpinghausen.

Durch das beherzte Eingreifen eines Wölpinghäuser Landwirtes, konnte Schlimmeres verhindert werden.

Der Landwirt unternahm mit dem Bewohner des Hauses erste Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch und informierte die Feuerwehr.

Für die Feuerwehren wurde das Stichwort B2 – Mittelbrand ausgelöst. Schnell stand fest, dass die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Auhagen-Düdinghausen, Hagenburg, Nienbrügge und Sachsenhagen nicht mehr erforderlich waren und es erfolgte ein Einsatzabbruch. Die 20 Einsatzkräfte der Komponente Wölpinghausen führten Nachlöscharbeiten durch und kontrollierten den Fahrzeugunterstand mit der Wärmebildkamera.

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren ein Rettungswagen des ASB Rehburg sowie die Polizei.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Einsatzberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.