Jahreshauptversammlung der KF JF Wiederbrügge / Bergkirchen

Zeltlager an der Küste

Das diesjährige Zeltlager der Jugendfeuerwehr Wiedenbrügge / Bergkirchen war wohl das Highlight des Jahres, so Cedric Büsselberg auf der diesjährigen Hauptversammlung der Kinder und Jugendfeuerwehr Wiedenbrügge/ Bergkirchen. Eine Ereignisreiche Woche mit Besuchen in der Seehundstation, das Marinemuseum und der Besuch der Nordseeinsel Norderney, mit schwimmen in der Nordsee ging nach Meinung der Kinder viel zu schnell vorbei. Auch bei den anderen Veranstaltungen war die Jugendfeuerwehr gefragt. So wurde das Osterfeuer durch die Jugendlichen begleitet, oder auch am Schützenausmarsch beim „Kleinsten Schützenfest der Welt“ teilgenommen. Wettbewerbsmässig lief es in diesem Jahr rund, so Büsselberg weiter, so konnte der Zweite Platz bei den Samtgemeindewettbewerben in Auhagen und der dritte Platz beim Halbfinale des diesjährigen Bowlingtunier der Kreisjugendfeuerwehr erreicht werden. Ein besonderer Tag war auch der Ausflug zum Heide-Park Soltau, zu dem der Förderverein der Samtgemeindejugendfeuerwehr alle Jugenfeuerwehren der Samtgemeinde eingeladen hatte. Zum Abschluss ehrte Jugendfeuerwehrwart Cedric Büsselberg noch die Dienstbesten des abgelaufenden Jahres, . Eine besondere Ehrung ging an Phillip Lindemann, der nach 3142 Tagen Mitglied in der Jugendfeuerwehr Wiedenbrügge / Bergkirchen nun in die aktive Wehr übertritt. Als Erinnerung an diese Zeit übergab ihm Büsselberg eine Anstecknadel der Jugendfeuerwehr. Cedric Büsselberg bedankte sich nochmals ausdrücklich für die Unterstützung und geleisteten Arbeit bei allen Helfern sowie Förderern und Sponsoren.
Kurz und knapp zog die Kinderfeuerwehrwartin Anja Harmening Bilanz über das abgelaufene Jahr. Insgesamt gehören der Kinderfeuerwehr Wiedenbrügge / Bergkirchen 10 Kinder an. Es wurden an den Winterwettbewerben teilgenommen, ebenso an dem Kreisorientierungsmarsch der Kinderfeuerwehren in Pollhagen. Besonders schön fanden die Kinder den Ausflug in den Dinopark nach Münchehagen, bei dem die Kinder einiges erlebten. Neben dem Absetzen eines Notrufes, Erste Hilfe und Feuerwehrtechnik, kam auch das gesellige nicht zu kurz, so wurden Spiele gespielt und auch Kekse gebacken. Zum Abschluss ihres Berichtes überreichte Harmening die Wanderpokale an die Dienstbesten der Kinderfeuerwehr. Felix Bövers erreichte die beste Dienstbeteiligung gefolgt von Elisabeth Bartke und Kevin Krull.

 

Bild : Die Dienstbesten der Kinder und Jugendfeuerwehr sowie Phillip Lindmann( in der Mitte)

Dieser Beitrag wurde unter Nachwuchs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.