Jahreshauptversammlung der JF Hagenburg/Altenhagen

Stefan Wolf neuer stellvertretender Jugendfeuerwehrwart

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Kinder und Jugendfeuerwehr Hagenburg / Altenhagen stellte Jugendfeuerwehrwartin Christina Dismer den anwesenden Eltern, den neuen stellvertretenden Jugendwart, Stefan Wolf vor. Dieser wird das Betreuerteam tatkräftig unterstützen.

Eine beeindruckende Zahl stellten die Jugendfeuerwehrwartin Christina Dismer und die Kinderfeuerwehrwartin Alina Beck auf der am Samstag stattgefundenen Jahresdienstversammlung den anwesenden Eltern und Gästen, vor. Insgesamt 528 Stunden wendeten die Betreuer der Kinder und Jugendfeuerwehrer auf. So wurden im Bereich der Kinderfeuerwehr 29 Dienste mit den 16 Kinder durchgeführt. Es wurde an den Winterwettbewerben der Samtgemeinde Sachsenhagen. Bei einem Überraschungsdienst ging es zur Lebenshilfe nach Rinteln zur dortigen Werkfeuerwehr. Dort besichtigten die Kinder die Fahrzeuge und die große Hubrettungsbühne.  Ein weiteres Highlight war natürlich das Zeltlager am Feuerwehrhaus. Vorher ging es mit den anderen Kinderfeuerwehren der Samtgemeinde ins Ramba Zamba. Für den Schaumburger Flori der Stufen 1 bis 3 wurde natürlich auch geübt. Die Kinder lernten dabei das richtige absetzen eines Notrufes sowie bekamen sie Unterricht in Erste-Hilfe. Nach dem Bericht konnte die Kinderfeuerwehrwartin Alina Beck die begehrte Auszeichnung verteilen, so bekamen den Flori 1 Jasper Teigeler, Mika Schildmann, Phillipp Seidensticker, Emil Lehmann, Paul Lieske und Hannah Lübeck verliehen. Den Flori 2 bekamen Jesse Teigeler, Hannah Lübeck, Jonas Knoke, Anakin Bruschke. Der Flori 3 wurde an Isabell Ehmann, Mia Eckardt und Mikolaj Tadel überreicht. Als dienstbeste des Jahres 2017 wurden  Hannah Lübeck, Leon Wilkening und Jonas Knoke geehrt.

Mit Isabell Ehmann, Mia Eckardt und Mikolaj Tadel  konnte Alina Beck gleich drei Kinder an die Jugendfeuerwehr übergeben.

 

Christina Dismer berichtete ebenfalls über zahlreiche Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Hagenburg. Unter anderem nahmen die Jugendlichen an den Samtgemeinde Winterwettbewerben, sowie an den Wettbewerben auf Samtgemeindeebene teil. Die Jugendfeuerwehr unterstützte die aktiven Kameraden bei dem Tannenbrand, bei der Müllsammelaktion im Dorf sowie beim Hydranten prüfen. Es ging zum direkten Nachbarn des Feuerwehrhauses, der Piratenbucht zum Minigolf spielen und zu einem Überaschungsdienst nach Steinhude. Besonderen Spaß hatten die Jugendlichen bei dem Übernachtungswochenende im Feuerwehrhaus. Bei dem sogenannten Berufsfeuerwehrwochenende mussten die Jugendlichen bestimmte Einsatzszenarien, die sich die Betreuer einfallen ließen, abarbeiten. Die Jugendfeuerwehr  hat 19 Mitglieder und absolvierte im vergangenen Jahr 48 Dienste. Mit der Jugendflamme 1 konnte Dismer Lennart Flötenmeyer und Svea Duits ehren. Die Jugendflamme 2 erhielten Silas Grzenkowski, Anika Mende, Madlin Mende, Henrik Michel, Johannes Möller, Likas Möller Maya Bruns, Adrian Hartig und Tanisha Kleinelsen. Dienstbeste wurden Madlin Mende und Silas Grzenkowski. Madlin Mende, Anika Mende, Marcel Mende und Michel Richter wechselten von der Jugendfeuerwehr in die aktive Einsatzabteilung.

Stefan Wolf und Christina Dismer

Die Dienstbesten Silas Grzenkowski, Madlin Mende, Hannah Lübeck, Leon Wilkening, Jonas Knoke

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Jugendfeuerwehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.