Jahresdienstversammlung der FF Hagenburg / Altenhagen

Führungsduo einstimmig wiedergewählt

Bei der diesjährigen Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Hagenburg / Altenhagen wählten die aktiven Kameraden Ortsbrandmeister Christian Röhl und sein Vertreter Stefan Grzenkowski einstimmig für weitere sechs Jahre in ihren Ämter. Neben den Wahlen zum Ortsbrandmeister und seines Stellvertreters, standen ebenfalls die Wahlen des Kommandos an. So wurde Uwe Niemeyer zum Gruppenführer und Sicherheitsbeauftragten, Stefan Wolf zum Gerätewart und Jugendfeuerwehrwart gewählt. Maren Janik bekleidet das Amt der Schriftführerin, Kathrin Rose ist Kassenwartin. Kinderfeuerwehrwartin bleibt Alina Beck. Zuvor berichtete Röhl über 43 Einsätze zu den die Feuerwehr Hagenburg / Altenhagen 2018 alarmiert wurde. 14 Brandeinsätze, 13 Einsätze zur technischen Hilfeleistung, 2 Brandsicherheitswachen aber auch 14 Fehlalarme beschäftigten die Wehr. Dabei hervorzuheben waren ein Dachstuhlbrand in Sachsenhagen, eine nachbarschaftliche Löschhilfe in Steinhude, sowie eine Einsatzübung zusammen mit der Feuerwehr Sachsenhagen und dem Gefahrgutzug der Stadt Wunstorf. Gleich im Januar veranstaltete die Feuerwehr Hagenburg / Altenhagen ihren 10. Tannenbrand mit großen Erfolg. Der Tannenbrand hat sich etabliert und erfreut sich sehr großer Beliebtheit, so Röhl. Beim Scharnhorstmarsch der Reservistenkameradschaft unterstützte die Wehr genauso wie beim Tanz in den Mai. Neben einer Fahrradtour entlang der Weser wurde ein Fahren im Gelände im Mammutpark Stadtoldendorf durchgeführt. Ziel war es den Maschinisten ein sicheres Gefühl beim Lenken der Fahrzeuge abseits fester Wege zu vermitteln. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Grzenkowski ging nochmal auf den Feuerwehrbedarfsplan ein und betonte das einige der geforderten Geräte mittlerweile beschafft bzw. bestellt wurden. Für 25 jährige aktive Mitgliedschaft wurde Kai Zerbe durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Dirk Hahne ausgezeichnet, Jenny-Christine Gernand  für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Ernst Nonnast unterstützt die Wehr seit 50 Jahren passiv, Rolf Michael seit 40 Jahren. Hans Jürgen Kiefert und Dieter Lürßen erhielten für 25 jährige passive Unterstützung eine Ehrung. Neben den Ehrungen wurde Kai Zerbe vom Gemeindebrandmeister Ralf Hermann  zum Oberlöschmeister befördert.

Bild 1: Kai Zerbe wird von Dirk Hahne für 25 jährige aktive Mitgliedschaft geehrt

Bild 2: Jenny-Christine Gernand erhält die Ehrung für 40 Jahre

Bild 3: Kai Zerbe wird durch Gemeindebrandmeister Ralf Hermann zum Oberlöschmeister befördert

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.