Führungsduo im Amt bestätigt, JHV FF Bergkirchen


Das Führungsduo der Feuerwehr Bergkirchen ist in ihrem Amt, durch die Wehr bei ihrer diesjährigen Jahresdienstversammlung bestätigt worden. Ortsbrandmeister Jörg Wunnenberg stellte sich für eine weitere Amtszeit auf und erhielt 16 ja, eine Gegenstimme und 2 Enthaltungen. Mit der selbigen Stimmanzahl wurde sein Stellvertreter Henrik Seegers in seinem Amt bestätigt. Vorher ließ Wunnenberg das Jahr 2018 noch einmal Revue passieren. So wurde die Feuerwehr Bergkirchen zu 20 Einsätzen alarmiert. Hervorzuheben sind ein Dachstuhlbrand in Sachsenhagen sowie zwei Gefahrguteinsätze in Wiedenbrügge und Sachsenhagen. Gerade die beiden Gefahrguteinsätze waren dabei sehr Zeitintensiv. Beim Dienstgeschehen wurden 4 gemeinsame Dienste mit den Feuerwehren Wölpinghausen und Wiedenbrügge /Schmalenbruch durchgeführt. Unter anderem wurde die Vegetationsbrandbekämpfung sowie die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen geübt. Wunnenberg wies daraufhin, das es im Jahr 2019, aufgrund der sich anbahnenden Fusion, nur noch gemeinsame Dienste mit den beiden anderen Feuerwehren geben wird. Fünf neue Mitglieder konnten im Jahr 2018 neu dazugewonnen werden, zwei davon als Aktive Kameraden. Somit hat die Wehr ein Personalstamm von 166 Mitglieder, davon 26 aktiv, 120 fördernd, 2 Ehrenmitglieder,11 in der Jugendfeuerwehr sowie 7 in der Kinderfeuerwehr, aufweist. Zum Jahresanfang, so Wunnenberg weiter in seinem Bericht, wird auch der neue Mannschaftstransportwagen eintreffen. Dieser wird dann den „Bulli“ ersetzen der dann wieder zur Samtgemeinde wechselt. Neben den feuerwehrtechnischen Diensten wurde das Osterfeuer, das Erntefest sowie die beliebten Skat- und Knobelabende zu Ostern und Weihnachten durchgeführt. Für das nächste Jahr laufen die Planungen zur 90 Jahr Feier der Feuerwehr Bergkirchen sowie zu dem 20jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr. Ehrenmitglied Karl-Heinz Hartmann wurde von  Abschnittsleiter Joachim Muth  für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 40- jährige Mitgliedschaft wurde Udo Wunnenberg und der Kreisbrandmeister selbst von Muth ausgezeichnet. Nach dem bestehen der Truppmanausbildung wurden Jannik Hartmann, Domenik Jantz und Tobias Kollmannsberger zum Feuerwehrmann befördert.


Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote wird für 40 jährige Mitgliedschaft geehrt



Ehrenmitglied Karl-Heinz Hartmann bekommt die Auszeichnung für 60 Jahre



Alle beförderten und geehrten Kameraden


Dieser Beitrag wurde unter Ortswehren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.