Brennendes Gestrüpp sorgt für Einsatz

Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Hagenburg/ Altenhagen zu einem unklaren Flammenschein in den Badenweg gerufen. Vor Ort wurde ein brennender Gestrüpphaufen gefunden den der Besitzer verbrannte. Der Haufen wurde auseinander gezogen und mit einem C-Rohr abgelöscht. Nach kurzer Zeit konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Ebenfalls vor Ort war die Polizei mit einem Streifenwagen.

Aufgrund der Wetterlage weist die Feuerwehr nochmal daraufhin kein offenes Feuer auf Wiesen und Wäldern zu entzünden. Auch beim Grillen im eigenen Garten sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Sollten sie einen Brand oder eine verdächtige Rauchentwicklung entdecken informieren sie die Feuerwehr unter 112.

  • Wo brennt es? – genaue Ortsangabe, markante Geländepunkte (großer Baum, Wiese oder Felsen), Brandausmaß
  • Was brennt? – Bodenvegetation oder Baumkronen
  • Sind Menschen oder Sachwerte in Gefahr? – sind Personen, Häuser oder andere Einrichtungen in Gefahr?
  • Ort, von dem Sie den Brand melden? – Angabe Ihrer Rückrufnummer, Aufenthaltsort, wenn möglich auf Rettungskräfte der Feuerwehr warten, damit diese eventuell zum Brandort geführt werden können

Dieser Beitrag wurde unter Einsatzberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.