Batterie im Wohnmobil explodiert, Hagenburg

Am Dienstagnachmittag, 05. September 2017, wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Sachsenhagen nach Hagenburg alarmiert. In der Straße „Am Försterteich“ sollte ein Wohnmobil in der Nähe eines Gebäudes brennen. Beim eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Hagenburg bestätigte sich diese Lage nicht, vielmehr kam es bei dem Wohnmobil zu einer Explosion der Batterie, ohne das es zu einem Brand kam. Der durch die Explosion verletzte Besitzer wurde durch Kräfte der Feuerwehr Hagenburg erstversorgt und zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst, der mit einem Rettungswagen der Johanniter aus Wunstorf und dem Notarzt aus Neustadt anrückte, übergeben. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde der Wohnwagen auf eventuelle Glutnester kontrolliert. Nach dreißig Minuten konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Der Rettungsdienst transportierte den Verletzen in eine Klinik nach Hannover.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Einsatzberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.